Reiki

Der Begriff „Reiki“ im westlichen Sprachgebrauch bezeichnet eine Methode des Geistigen und Ganzheitlichen Heilens durch Handauflegen und andere Techniken, die von dem japanischen Gelehrten Mikao Usui (1865-1926) in den 1920ger Jahren begründet wurde.

Im Ursprung heißt diese Technik „Usui Shiki Ryoho“, übersetzt: Usui System der Natürlichen Heilung.

Reiki ist sowohl eine Form der aktiven und ganzheitlichen Gesundheitsfürsorge, als auch ein Weg zur persönlichen und ganzheitlichen Entwicklung. Reiki wirkt in kurzer Zeit tief entspannend auf Körper, Geist und Seele und ist somit auch als Wellness-Behandlung sehr angenehm.

Bei jeglicher Art von Erkrankung kann Reiki begleitend und unterstützend zu einer schulmedizinischen Therapie eingesetzt werden - es kann und soll diese jedoch nicht ersetzen!

Das Wort „Reiki“ kommt aus dem Japanischen und bedeutet „Universelle Lebensenergie“.
Es bezeichnet jene Kraft, die alles Leben im Universum durchdringt und erhält.
Rei  beschreibt den universalen und unbegrenzten Aspekt dieser Energie,
Ki    steht für die Kraft selbst, durch die Leben erst möglich wird.

Seit Entstehung der Menschheit hat es Heilweisen gegeben, die auf Erschließung und Übertragung dieser alles durchdringenden, universellen Lebensenergie beruhen. Viele Völker und Kulturen kennen die Energie, die der Bedeutung von Ki entspricht: In China nennet man sie Chi, die Hindus nennen sie Prana und Christen bezeichnen sie als Licht oder Heiliger Geist. Auch wenn verschiedene Begriffe verwendet werden – es handelt sich immer um die ein- und selbe Grundenergie.


Sehen Sie hier zum Thema Reiki einen Beitrag des WDR-Magazins
„Servicezeit: Gesundheit“ vom Mai 2007:


Reiki - MyVideo


Kontakt Links Impressum