"BauchGefühl"
Tanz und Entspannung für Schwangere

Du bist schwanger und möchtest diese besondere Zeit bewusst und aus deiner Mitte heraus erleben?
Du möchtest dich im ganzheitlichen Sinne auf die Geburt vorbreiten?
Du suchst Möglichkeiten, um etwas für deine Fitness und auch für deine Entspannung zu tun?

Grundlage dieses Kurses sind Bewegungsprinzipien aus dem Ursprünglichen BauchTanz, einer Bewegungskunst, deren Wurzeln Jahrtausende weit zurück reichen. Diese Techniken waren in ihrer Urbedeutung Schwangerschafts- und Geburtstänze, und ihre positive und wohltuende Wirkung können wir uns auch heute noch zunutze machen. Es geht dabei nicht um den Tanz mit Glitzerkostümen vor dem Spiegel, sondern um das Erlernen archaisch weiblicher Tanztechniken, die deinen Köper stärken, deine Seele nähren und Kraftreserven schaffen für die Herausforderungen, die in Schwangerschaft und Geburt auf dich warten.

Ergänzt und bereichert wird das Konzept durch Atemarbeit und Entspannungstechniken, die auch während der Geburt hilfreich genutzt werden können.

Der Kurs versteht sich als Ergänzung zu den Geburtsvorbereitungskursen bei der Hebamme.

Den Alltag loslassen.
Raum und Zeit für dich und deinen Körper finden.
Bewusste Verbindung zu deinem Bauch und deinem Baby aufnehmen.
Dich erden.
Lebendige Bewegungen entstehen lassen.
Spüren was du brauchst und was dir gut tut.
Genussvoll durch diese besondere Zeit tanzen.

Kursdauer: 8 Abende zu je 1 1/4 Stunde
Kursgebühr: 80 EUR

Aktuelle Termine findest Du hier: Termine


Meine Motivation – wie dieser Kurs entstand:

Meine Schwangerschaften und die Geburten meiner Kinder gehören für mich zu den wichtigsten und prägendsten Zeiten meines Lebens. Die Redewendung „Ein Kind bekommen“ drückt für mich aus, um was es wirklich geht – Schwangerschaft und Geburt sind Geschenke, die uns gegeben werden. Sie sind ein heiliger Weg und eine Initiation, die uns zuteil wird, wenn wir uns diesem Geschenk öffnen und die in ihm liegenden transformatorischen Kräfte willkommen heißen. Schon zu Beginn meiner ersten Schwangerschaft war mir in meinem tiefsten Innersten klar, dass mein Körper genau weiß, was zu tun ist, in jedem einzelnen Moment. Auch wenn mein Verstand sich ab und zu einschaltete, um Zweifel und Angst anzumelden, blieb dieses tiefe innere Wissen doch immer präsent.

Jede schwangere Frau steht der großen Aufgabe und Herausforderung gegenüber, mit dem Leben zu fließen – mit dem wachsenden Leben in ihrem Bauch, mit den Veränderungen des eigenen Körpers, mit dem sich dadurch verändernden eigenen Leben … und jede schwangere Frau sieht sich der Geburt gegenüber, die am Ende einer Schwangerschaft immer steht.

In unserer Gesellschaft ist es leider nicht üblich, dass altes, inneres Wissen über Schwangerschaft und Geburt von der Mutter an die Tochter weiter gegeben wird. Wir sind, sobald die Schwangerschaft „festgestellt“ ist, oft automatisch einem Apparat aus Medizin und standardisierten Untersuchungen ausgesetzt, der die Frauen von ihrem eigenen Wahrnehmen und Spüren wegführt – hin zu „objektiven“ Messwerten, Kontrollen und Verfahren. Mir war schon zu Anfang meiner Schwangerschaft klar, dass ich diesen Weg nicht gehen wollte, denn ich hatte das Gefühl, dass er mich von mir selbst wegführen würde. Und so habe ich mich auf die Suche nach für mich passenden Formen des Schwangerschafts- und Geburts-ErLebens gemacht.

Auf der Suche nach Wissen, das mein Bauchgefühl weiter stärken und meinen Verstand nähren und beruhigen könnte, stieß ich u.a. auf Bücher von Frederic Leboyer, der in den 1970er Jahren als Geburtshelfer die „sanfte Geburt“ für Mutter und Kind etablierte.

Leboyer hat darüber mehrere wunderbare Bücher geschrieben, und in seinem Buch „Atmen, Singen, Gebären“ (Patmos, September 2006) heißt es:

  • „Wer kann für dich essen? Niemand. Wer kann für dich schlafen? Niemand.
    Und wer kann für dich entbinden? Niemand. Niemand außer dir, dir, dir!
    Wenn du diesen Grundgedanken verinnerlicht hast, sind alle deine Probleme gelöst, und du wirst aufhören, danach zu suchen, wer dich wo entbindet.
    Und du wirst verstehen, dass du nur eines tun musst: bei dir selbst bleiben.…
    Die Entbindung, die Wehen, liegen außerhalb deiner Willenskontrolle. Es wird in dir vor sich gehen, du wirst Zeugin sein. Aber diese Zeugin kann in das Geschehen einwilligen oder das Gegenteil tun und sich querstellen, d.h. alle ihre Kräfte dagegen anstatt dafür mobilisieren.
    Das Kind setzt all seine Kraft ein, um geboren zu werden. Du bist nur da, um ihm zu helfen.
    Anders gesagt: eine Entbindung wird zu zweit gelebt.“

Jede Schwangerschaft und jede Geburt sind ein Sprung ins Ungewisse. Natürlich ist es für jede Frau wichtig, zu schauen, ob die Schwangerschaft gesund verläuft, evtl. Risiken zu berücksichtigen und sich zur richtigen Zeit auch medizinisch unterstützen zu lassen. Für mich war allerdings immer klar, dass Schwangersein und ein Kind bekommen private und natürliche Ereignisse sind, die nichts mit Fremdbestimmung und Medizin zu tun haben.

Und mir wurde in der Zeit meiner Schwangerschaften immer klarer, dass etwas anderes viel wichtiger ist:
Das Wesen meines Kindes kennen zu lernen und mit ihm zu kommunizieren, meine eigenen Ängste zu reflektieren und loszulassen, meiner Körperweisheit zu vertrauen und mir zusätzlich dazu Wissen anzueignen, das uns beiden im wichtigen und entscheidenden Moment Hilfe und Richtung geben kann. Mich er-inneren, wie Schwangerschaft und Geburt „funktionieren“ – und mich den beiden wahren Spezialisten anvertrauen: meinem Körper und meinem Kind.

Ich habe, wie oben schon beschrieben, meine Schwangerschaften und die Geburten meiner beiden Töchter als heilige Ereignisse erlebt, und hatte neben einem wunderbaren Mann und der Begleitung der Hebammen wichtige Werkzeuge, die mich unterstützt haben, Schwangerschaft und Geburt selbstbestimmt zu erfahren. Enorm dabei geholfen und einen wichtigen Grundstock gebildet haben meine Erfahrung mit dem Ursprünglichem Bauchtanz, Atemschulung, Meditation und energetischer Körpertherapie.

Und so ist die Idee entstanden, diesen Kurs ins Leben zu rufen.

Ich hoffe, damit dazu beitragen zu können, dass möglichst viele Frauen (wieder) Vertrauen in sich und ihre Körperweisheit entwickeln, um ihr Kind in Freude, Liebe und Kraft zur Welt zu bringen.

Kontakt Links Impressum