InVerbindungSein

Bindungsorientierte Erziehung und Einfühlende Kommunikation - ein Trainingskurs für Eltern

Studien belegen:
Kinder brauchen die Erfahrung beständiger Fürsorge und einer sicheren Bindung. Sie sind mit die wichtigsten Schutzfaktoren in der Entwicklung des Menschen. Positive und nahe Beziehungen zu unseren Kindern sind darüber hinaus eine der tragfähigsten Grundlagen in schwierigen Zeiten und bei den großen Herausforderungen des Lebens.

Aber ... "Leben ist das, was passiert, während wir dabei sind, andere Pläne zu machen." (John Lennon)


So oder so ähnlich geht es vielen Eltern im Leben und Wachsen mit Kindern:

  • deine zweijährige Tochter möchte in der Spielgruppe jedes Spielzeug haben, nach dem ein anderes Kind gerade greift ...
  • dein 4jähriger Sohn brüllt, sobald sein neugeborener Bruder weint ...
  • deine 10jährige Tochter will einfach nicht zur Schule gehen ...
  • dein 14jähriger Sohn hält sich wieder und wieder nicht an eure Absprachen ...
  • und: wie geht ihr als Elternpaar mit Konflikten untereinander um?

Immer wieder sind wir als Eltern von einem auf den anderen Moment vor neue Situationen gestellt, immer wieder sind wir gefordert umzudenken und uns neu einzustimmen auf das, was unsere Kinder gerade von uns brauchen.
Manchmal ist alles ganz leicht und wir spüren eine gute Verbindung zu uns selbst und zu unserem Kind.
Manchmal haben wir aber auch Zweifel, wissen gerade selbst nicht, wie es richtig  geht, fühlen uns mutlos, angespannt und unter Druck - und reagieren so, wie wir uns immer geschworen haben, niemals zu reagieren ...
Wer bitte reicht mir ein Drehbuch und sagt mir, was jetzt richtig ist ???

Die schlechte Nachricht ist: es gibt kein wirkliches Drehbuch.
Viele Erwachsene, die heute selbst Eltern sind, haben in ihrer eigenen Erziehung in Konfliktsituationen Dinge wie Strafe, Druck, Macht oder Liebesentzug kennengelernt.

Genau das aber untergräbt eine sichere Bindung und lässt unsichere Kinder und hilflose Erwachsene zurück. Viele Eltern möchten diese Mittel gegenüber ihren eigenen Kindern deshalb nicht benutzen.

Aber - was gibt es stattdessen?

Dieser Kurs will Eltern Kompetenzen, Wissen und Einsichten vermitteln, die zum Aufbau und zum Erhalt von positiven, nahen Beziehungen beitragen können.

Im Mittelpunkt des Kurses steht das Erlernen der Einfühlenden Kommunikation, einer neuen Art der Sprache, die sowohl deine eigenen Bedürfnisse als auch die Bedürfnisse deines Kindes berücksichtigt und als gleichwertig anerkennt.

Sie dient als Weg und als Schlüssel von Herz zu Herz und kann eine tragfähige Beziehung sowohl in harmonischen als auch in schwierigen Familiensituationen fördern und aufrechterhalten.

Diese Art des Umgangs miteinander hilft allen Familienmitgliedern, eine tiefere Verbindung zu sich selbst und zueinander herzustellen und aufrecht zu erhalten. Sie trägt dazu bei, eine gesunde Selbstachtung und einen guten Sinn für die persönliche Verantwortung jedes Einzelnen innerhalb der Familie zu entwickeln und auszubilden zum Wohle aller Familienmitglieder.
So ist es möglich, auch destruktivem Verhalten in Beziehungen konstruktiv zu begegnen.

Die Einfühlende Kommunikation dient zudem als Grundlage jeder gleichwürdigen Partnerschaft und ist in zwischenmenschlichen Situationen auch über den familiären Kontext hinaus hilfreich.

Kursinhalte sind u.a.:

  • Was ist in Familien für die Aufrechterhaltung eines positiven Kontakts wichtig?
  • Möglichkeiten, eigene Gewohnheiten und Muster zu erkennen und ggf. zu verändern
  • Wie geht s eigentlich mir selbst? Selbst-Einfühlung als Weg zu authentischem Handeln als Eltern
  • Warum reagiert mein Kind so, wie es reagiert? Als Eltern konkrete Bedürfnissen hinter dem Verhalten des Kindes erkennen lernen
  • Hilfe zur Selbsthilfe leisten  wie du deinem Kind helfen kannst, eigene Gefühle wahrzunehmen und adäquat auszudrücken
  • Ich bin bei dir, auch wenn es schwierig wird  wie positiv bewältigte Konflikte die Beziehung stärken können
  • Ich-Botschaften statt Du-Botschaften als Weg zum wirklichen Verstehen
  • Bitten statt Fordern
  • Die niederlaglose Konfliktlösung - eine Win-Win-Situation für alle
Darüber hinaus ist Raum für Fragen und persönliche Reflexion des eigenen Familienkontextes.

Kursstruktur:
Der Kurs gliedert sich in einen 5-stündigen Einführungs- und Grundlagenworkshop und 3 zweistündige Trainings- und Austauschtreffen.

Aktuelle Termine findest Du auf der Terminseite.

Kursgebühr:
Die Kursgebühr beträgt 110 Euro.
Im Preis enthalten ist ein Skript, das noch einmal alle relevanten Übungen, Tools und Arbeitsgrundlagen beschreibt.

Kontakt Links Impressum